CentOS 6.5 Release Notes

Letztes Update: 15. November 2014

1. Weitere Sprachen

Übersetzungen dieser Release Notes stehen außerdem in folgenden Sprachen zur Verfügung:

2. Einführung

Willkommen zum CentOS 6.5 Release. Bei CentOS handelt es sich um eine Enterprise-Class Linux Distribution die aus freien Quellen unseres Upstream OS Providers (UOP)1 abgeleitet ist.

Die Entwicklung von CentOS erfolgt konform zur Redistribution-Policy unseres UOP und zielt darauf ab 100% kompatibel zu sein. (CentOS verändert primär nur Pakete um die Hersteller-Logos und Texte zu entfernen.)

Die vom UOP vorgenommene Unterteilung in einzelne Software-Channels wurde nicht übernommen. Alle Pakete aus den Upstream Channels wurden in einem einzigen Repository vereint, und stehen somit schon zum Installationszeitpunkt zur verfügung

Ähnlich wie beim UOP gibt es keinen unterstützten Weg um eine CentOS-Installation der früheren Versionen (derzeit 5) auf ein neues Major-Release „upzugraden“. Diese Einschränkung wurde nicht von CentOS eingeführt, sondern entspricht vielmehr der Herangehensweise des UOP. Denjenigen, die sich trotzdem an dieses Experiment heranwagen wollen, empfehlen wir vorher Backups zu erstellen und deren Funktionalität zu testen. Alle diejenigen, die trotz dieser Warnung den besagten Upgrade-Pfad einschlagen wollen – zum Beispiel mit der nicht unterstützten upgradeany Option auf der Kommandozeile des Installationsmediums – müssen:

bevor ein Upgrade mittels yum überhaupt möglich wird.

Mittels dem continuous release (CR) Repository werden die bereits verfügbaren Pakete des nächsten CentOS-Point-Release auf Hotfix-Basis zur Verfügung gestellt, bevor das nächste CentOS-Point-Release offiziell freigegeben wird.

Bitte lesen sie die weiteren Abschnitte, bevor Sie mit der Installation beginnen oder einen Fehlerbericht erstellen.

3. Installationsmedien und sha1sum Prüfsummen

sha1sum i386:

   67ea68068ae53d1f23431072ec0288b3e1abfe4d  CentOS-6.5-i386-bin-DVD1.iso
   70fe3b01ce8133fa7e6e7dbfcb9f1acdb1e9981f  CentOS-6.5-i386-bin-DVD2.iso
   3cf41ef12362ad363ff0650c703d3d045bcbfa7a  CentOS-6.5-i386-LiveCD.iso
   73d6444e2576e1169035d2444f872ff622ed85b6  CentOS-6.5-i386-LiveDVD.iso
   4f900bba81d0e3c5cc5354a94984ed2fa03d4061  CentOS-6.5-i386-minimal.iso
   e2e637dfbb08c04a478362733ee906ba9485771d  CentOS-6.5-i386-netinstall.iso

sha1sum x86_64:

   32c7695b97f7dcd1f59a77a71f64f2957dddf738  CentOS-6.5-x86_64-bin-DVD1.iso
   25e5de362ba6c75d793dbeb060b27ba1865cb5df  CentOS-6.5-x86_64-bin-DVD2.iso
   690ccc84926a46152543a3cad57d983c9004638d  CentOS-6.5-x86_64-LiveCD.iso
   3ac5eb9a6dcbf5f2b4cfd2432cccd84cd722840d  CentOS-6.5-x86_64-LiveDVD.iso
   f21a71e8e31df73297bdd1ccd4a64a36831284bd  CentOS-6.5-x86_64-minimal.iso
   3a9662cb65f9d59677d76acfdb73289da43b4599  CentOS-6.5-x86_64-netinstall.iso

4. Größere Änderungen

5. Veraltete Pakete

6. Bekannte Probleme

restorecon -R -v /home/$ACCOUNT/.ssh 

Die in CentOS6 mitgelieferte Version von ssh-copy-id ist sich des selinux-Kontext bewusst. Damit ist der oben genannte Befehl nicht notwenig.

  • at-spi
  • gtk2-engines
  • libcanberra
  • libgail-gnome
  • libwmf

exclude=xorg*

Wir weisen darauf hin, dass für ein Dual-Monitor-Setup unter CentOS-6 nie proprietäre Treiber notwendig waren. Das Dual-Monitor-Setup wird in diesem FAQ-Eintrag näher beschrieben.

dd if=CentOS-6.5-x86_64-bin-DVD1.iso of=/dev/sdb

7. Behobene Fehler

8. Pakete und Applikationen

8.1. Durch CentOS modifizierte Pakete

  • abrt
  • anaconda
  • dhcp
  • esc
  • fake-provides
  • firefox
  • gnome-applets
  • gnome-desktop
  • httpd
  • initscripts
  • kabi-whitelists
  • kabi-yum-plugins
  • kde-settings
  • kernel
  • libreport
  • librsvg2
  • luci
  • ntp
  • openssl-0.9.8e
  • pcs
  • plymouth
  • qemu-kvm
  • redhat-bookmarks
  • redhat-indexhtml
  • redhat-logos
  • redhat-lsb
  • report
  • sos
  • system-config-date
  • thunderbird
  • virt-p2v
  • xorg-x11-server
  • xulrunner
  • yum

8.2. Pakete die im Upstrem enthalten sind, jedoch in CentOS entfernt wurden

  • cc-eal4-config
  • libehca
  • libservicelog
  • lsvpd
  • libvpd
  • openssl-ibmca
  • powerpc-utils
  • ppc64-diag
  • ppc64-utils
  • python-rhsm
  • Red_Hat_Enterprise_Linux-Release_Notes*
  • redhat-indexhtml
  • redhat-release-*
  • redhat-release-notes*
  • rhn-client-tools
  • rhnlib
  • rhn-setup
  • rhn-setup-gnome
  • rhnsdlibica
  • servicelog
  • s390utils
  • subscription-manager
  • subscription-manager-migration-data
  • yaboot
  • yum-rhn-plugin

8.3. Pakete die in CentOS hinzugefügt wurden, im Upstream aber nicht enthalten sind

  • centos-indexhtml
  • centos-release
  • centos-release-cr

8.4. Pakete die als Updates zum 6.4 Release veröffentlich wurden, die jedoch mit älteren Versionen auf den 6.5 Medien vorhanden sind

  • firefox
  • thunderbird
  • wpa_supplicant
  • xulrunner

9. Quelltext

Alle CentOS Quelltexte sind nun unter vault.centos.org zu finden:

10. Beteiligung an der CentOS Community

Als CentOS-Anwender haben Sie eine Vielzahl von Möglichkeiten wie Sie zum CentOS-Projekt beitragen können. Besuchen Sie bitte die Contribute Seite unseres Wikis auf der Sie weiterführende Informationen zur Mitarbeit am Projekt erhalten.

10.1. Special Interest Groups

CentOS hat eine Vielzahl s.g. Special Interest Groups (SIGs) in der Personen mit gleichen Interessen zusammenarbeiten. Die folgenden SIGs existieren:

  • Artwork - erstellen und verbessern von Grafiken für CentOS Releases und Werbung

  • Promotion - CentOS sowohl Online wie auch bei Events zu unterstützen

  • Virtualization - Verschiedene Personen zum Thema Virtualisierung zusammen bringen

Wir ermutigen Sie den SIGs beizutreten oder eigene SIGs zu starten, z.B.:

  • Alpha, S390, SPARC, PPC Port - Hilfe beim portieren von CentOS auf andere Architekturen
  • Hardware Kompatibilität - Rückmeldungen über spezifische Hardware
  • RPM Packaging - erstellen neuer nützlicher RPM Pakete
  • Translation - Hilfe beim übersetzen von Dokumenten, Webseiten und Wiki Inhalten

10.2. Mailinglisten und Foren

Ein weiterer Weg anderen Mitgliedern der Community zu helfen, ist es aktiv bei der Hilfe und Problemlösung von Problemen beizutragen, die Nutzer auf einer der Mailinglisten oder dem Forum einbringen.

10.3. Wiki und Website

Selbst als unerfahrener CentOS-Anwender können Sie helfen CentOS zu verbessern. Wir würden gerne wissen, welche Probleme aufgetreten sind, ob Sie Probleme hatten bestimmte Informationen zu finden und wie wir unsere Dokumentation verbessern können. Diese Art von Feedback ist sehr wertvoll für andere, wie auch für Sie. Mit Ihrer Hilfe können wir CentOS noch besser machen.

Wenn Sie helfen möchten die Dokumentation oder das Wiki zu verbessen, tragen Sie sich in die centos-docs Mailingliste ein.

11. Weiterführende Informationen

Die folgenden Webseiten enthalten eine Vielzahl an hilfreichen Informationen zu CentOS:

12. Danksagungen

Unser Dank gilt allen die bei der Erstellung dieses Produktes mitgeholfen haben. Unser besonderer Dank gilt dem außerordentlichen Einsatz des QA-Teams! Ohne dessen fast ununterbrochenem Einsatz hätten wir dieses Release nicht so schnell veröffentlichen können.

Copyright (C) 2013 The CentOS Project

Manuals/ReleaseNotes/CentOS6.5/German (last edited 2014-11-15 07:58:31 by ChristophGaluschka)