CentOS-7 (1503) Release Notes

Letztes Update: 3. April 2015

1. Weitere Sprachen

Übersetzungen dieser Release Notes stehen außerdem in folgenden Sprachen zur Verfügung:

Include: Nothing found for "##begin-translations"!

Include: Nothing found for "##end-translations"!

2. Einführung

Hallo und Willkommen zum zweiten CentOS-7 Release. CentOS-Linux ist eine stabile, berechenbare, wartungsarme und reproduzierbare Plattform, die aus dem Quellcode von Red Hat Enterprise Linux (RHEL)1 abgeleitet ist.

Die Entwicklung von CentOS erfolgt konform zur Redistribution-Policy von Red Hat und zielt darauf ab vollständig funktionskompatibel zu RHEL zu sein. CentOS verändert primär nur Pakete um die Hersteller-Logos und Texte zu entfernen.

Die von Red Hat vorgenommene Unterteilung in einzelne Software-Channels wurde nicht übernommen. Alle Pakete aus den Upstream Channels wurden in einem einzigen Repository vereint, und stehen somit schon zum Installationszeitpunkt zur verfügung

Erstmals gibt es einen unterstützten Weg um ein Upgrade von CentOS-6 auf CentOS-7 durchzuführen. Dieses Upgrade ist jedoch nur von der aktuellen Version von CentOS-6 (derzeit 6.6) auf die aktuelle Version von CentOS-7 unterstützt. Weitere Informationen zur Vorgehensweise sind hier zu finden. Die defür notwendigen Tools werden derzeit noch getestet und zu einem späteren Zeitpunkt veröffentlicht. Wer beim Testen helfen möchte, der findet weitere Informationen in diesem Mailing-List-Thema und diesem Wiki-Eintrag.

Bitte lesen sie die weiteren Abschnitte, bevor Sie mit der Installation beginnen oder einen Fehlerbericht erstellen.

3. Installationsmedien

Für die Installation von CentOS stehen verschiedene Images zur Verfügung. Die Wahl des Images hängt von der zur Verfügung stehenden Installationsumgebung ab. Alle Images können entweder auf eine DVD oder mittels dd auf einen USB-Stick kopiert werden.

Falls Unklarheit über die richtige Wahl des Images herrscht, dann ist das DVD-Image die beste Wahl. Damit ist eine einfache Auswahl der zu installierenden Komponenten möglich.

Sowohl für den GNOME- als auch für den KDE-Desktop stehen Live-Images zur Verfügung. Damit kann CentOS getestet werden, indem von DVD/USB-Stick gebootet wird. Das livecd Image verwendet ebenfalls GNOME, ist jedoch - wie der Name schon sagt - klein genug, um auf eine CD zu passen. Dieses Image enthält kein libreoffice. CentOS kann von diesen Images auch installiert werden, allerdings wird dabei genau jene Paketauswahl installiert, welche auch am Image vorhanden ist. Falls mehr Flexibilität in der Auswahl der Pakete erforderlich ist, ist das DVD-Image die bessere Wahl.

Das netinstall-Image wird für Installation über das Netzwerk verwendet. Wird mit diesem Image gebootet, fragt der Installer nach dem Pfad zu den Installationsquellen.

Das Everything-Image enthält alle Pakete, welche für CentOS-7 zur Verfügung stehen, auch jene, die nicht direkt vom Installationsprogramm aus installiert werden können. Falls diese zusätzlichen Pakete installiert werden sollen, so muss das Image/die DVD nach der Installation eingebunden und die Pakete von diesem Verzeichnis aus installiert werden. Für die meisten User ist die Installation vom DVD-Image und die anschließende Paketauswahl mittels "yum install <Paket>" wohl einfacher.

[Annoucement]

Achtung
Beachten Sie bitte unsere Ankündigung bezüglich des Re-Release von 3 ISO-Images, dem centos-release Paket und den damit verbundenen Änderungen im 7.1.1503/os Verzeichnis.

[Bug 8353]

Achtung
Mindestens 1024MB RAM sind erforderlich, um CentOS-7 (1503) zu installieren. Falls Sie ein Live-Image für die Installation verwenden, dann ist mit nur 1024MB RAM mit einem sehr langsamen System, oder mit Installationsfehlern zu rechnen. Für eine Installation mit der LiveCD sind mindestens 1280 MB RAM, mit dem LiveKDE- oder LiveGNOME-Image sind mindestens 1344 MB RAM empfohlen.

4. Überprüfung der heruntergeladenen Images

Wir empfehlen, die sha256sum-Prüfsumme zu überprüfen, bevor das Image auf DVD/USB-Stick übertragen wird.

Include: Nothing found for "##begin-sha1sum"!

Include: Nothing found for "##end-sha1sum"!

5. Größere Änderungen

Mehr dazu gibt es hier.

6. Veraltete Pakete

7. Bekannte Probleme

Eine Übersicht über die bereits bei Red Hat bekannten Probleme findet sich hier.

8. Behobene Fehler

Eine Übersicht über alle behobenen Fehler finden Sie am besten hier, indem Sie die Einträge nach dem 2. März 2015 lesen.

9. Pakete und Applikationen

9.1. Durch CentOS modifizierte Pakete

Include: Nothing found for "##begin-centosmodified"!

Include: Nothing found for "##end-centosmodified"!

9.2. Pakete die im Upstrem enthalten sind, jedoch in CentOS entfernt wurden

Include: Nothing found for "##begin-centosremoved"!

Include: Nothing found for "##end-centosremoved"!

9.3. Pakete die in CentOS hinzugefügt wurden, im Upstream aber nicht enthalten sind

Include: Nothing found for "##begin-centosadded"!

Include: Nothing found for "##end-centosadded"!

9.4. Pakete, die als Updates für 7 (1406) veröffentlicht wurden, jedoch mit älteren Paketen auf den 7 (1503) Installationsmedien vorhanden sind

Include: Nothing found for "##begin-centosolderrpms"!

Include: Nothing found for "##end-centosolderrpms"!

10. Quelltext

Der CentOS-7 Quellcode ist unter git.centos.org zu finden. Sämtlicher Code, der für die Distribution verwendet wird, kommt von git.centos.org. SRPMs werden weiterhin unter vault.centos.org zur Verfügung gestellt: http://vault.centos.org/centos/7/

Mit ein CentOS-System kann der Quellcode einfach mittels yumdownloader --source <packagename> downgeloadet werden.

11. Beteiligung an der CentOS Community

Als CentOS-Anwender haben Sie eine Vielzahl von Möglichkeiten wie Sie zum CentOS-Projekt beitragen können. Besuchen Sie bitte die Contribute Seite unseres Wikis auf der Sie weiterführende Informationen zur Mitarbeit am Projekt erhalten.

11.1. Special Interest Groups

CentOS hat eine Vielzahl s.g. Special Interest Groups (SIGs) in der Personen mit gleichen Interessen zusammenarbeiten. Die folgenden SIGs existieren:

Wir ermutigen Sie den SIGs beizutreten oder eigene SIGs zu starten, z.B.:

11.2. Mailinglisten und Foren

Ein weiterer Weg anderen Mitgliedern der Community zu helfen, ist es aktiv bei der Hilfe und Problemlösung von Problemen beizutragen, die Nutzer auf einer der Mailinglisten oder dem Forum einbringen.

11.3. Wiki und Website

Selbst als unerfahrener CentOS-Anwender können Sie helfen CentOS zu verbessern. Wir würden gerne wissen, welche Probleme aufgetreten sind, ob Sie Probleme hatten bestimmte Informationen zu finden und wie wir unsere Dokumentation verbessern können. Diese Art von Feedback ist sehr wertvoll für andere, wie auch für Sie. Mit Ihrer Hilfe können wir CentOS noch besser machen.

Wenn Sie helfen möchten die Dokumentation oder das Wiki zu verbessen, tragen Sie sich in die centos-docs Mailingliste ein.

12. Weiterführende Informationen

Die folgenden Webseiten enthalten eine Vielzahl an hilfreichen Informationen zu CentOS:

13. Danksagungen

Unser Dank gilt allen die bei der Erstellung dieses Produktes mitgeholfen haben. Unser besonderer Dank gilt dem außerordentlichen Einsatz des QA-Teams! Ohne dessen fast ununterbrochenem Einsatz an Abenden, in Nächten, an freien Tagen und an Wochenenden, hätten wir dieses Release nicht so schnell veröffentlichen können wie wir es taten. Ein spezielles Danke geht weiters an die CentOS-Community. Eine vollständigere Übersicht über die Mitwirkenden findet sich unter /usr/share/doc/centos-release/Contributors auf dem soeben installierten CentOS-7 System.

Copyright (C) 2015 The CentOS Project

Manuals/ReleaseNotes/CentOS7/German (last edited 2015-04-03 19:51:32 by ChristophGaluschka)